SwissCON 2010

09. - 10. Oktober 2010

Bereits zum zweiten mal trafen sich Videospielfreunde aus der ganzen Schweiz in Montlingen, um in geselliger Runde ein Wochenende lang das gemeinsame Hobby auszuleben. Zu dritt begann man kurz vor 8:00 Uhr mit dem Aufbau, danach trafen nach und nach auch die Teilnehmer ein. Zur schönen Atmosphäre vor Ort trug auch der Streichelzoo rund um das Gebäude bei, in welchem sich Kaninchen und Ziegen vergnügten. SwissCON 2010

 

Als nach 17:00 auch die Gäste aus Zürich eintrafen, startete man direkt auch mit dem ersten Turnier. Kinimodus konnte seinen Bomberman-Titel aus dem Vorjahr auf der PS3 erfolgreich verteidigen. Im Anschluss startete sogleich das vorgezogene Mario Kart Wii-Turnier. Obschon Cavor die Gruppenphase und den Halbfinal nur knapp als Zweitplatzierter überstand, sicherte er sich im Entscheidungsrennen nach dem ausgeglichenen Finale den Sieg. Nach Mitternacht nahm man schliesslich das FIFA 11-Turnier in Angriff. Hier trumpfte vor allem Joris auf, der bisher noch nie Hand an ein FIFA gelegt hatte. Sogar Vorjahresfinalist Larsus musste in der Gruppenphase gegen ihn die Segel streichen. Schlussendlich landete Joris auf Platz 4, Sieger wurde - wie bereits im Vorjahr - Son-Gohan.

 

Zwischenzeitlich wurde die Hauswand der gegenüberliegenden Schule als Beamer-Leinwand für eine Runde Super Mario Bros. missbraucht. Langsam hielt dann auch die Müdigkeit Einzug, und mit der Ausnahme von Larsus legten sich auch alle eine Runde hin. Nach dem Aufstehen bewirkte eine Runde Dancing Stage: Mario Mix auf der Tanzmatte wahre Wunder gegen die Restmüdigkeit. Wie geplant gab Seppatoni um 06:00 die Anmeldung für das Pokémon Stadium-Turnier frei. Da aber nur er und Larsus zu dieser Zeit wach waren, hielt sich der Ansturm in Grenzen. Man diskutierte, ob man sofort starten und erst die Gruppenphase (Gruppe A = Larsus, Gruppe B = Seppatoni) durchziehen wollte, entschloss sich aber dennoch auf die anderen zu warten und genoss erst mal Filmmaterial von der letzten NCON. Jedes „HAUFEN!!11!1!!1!“ wurde dabei besonders gefeiert.
 

Bomberman-TurnierSchlussendlich startete man mit besammelter Mannschaft doch noch mit dem Pokémon-Minispielturnier, worauf sich vor allem Larsus schon lange vorbereitet hatte. Am Ende schaffte er es auf Platz 3, Sieger wurde Seppatoni. Als nächstes Stand Pac-Man Vs. auf dem Turnierplan, bei welchem am Ende Tabitha vor Nick als erste weibliche Turniersiegerin in die Geschichte der SwissCON einging. Mit Snoopy’s Magic Show stand dann noch das letzte Turnier an. Auf den Original-Game Boys duellierte man sich auf der Jagd nach Woodstock. Schlussendlich setzte sich Joris im Finale gegen El Torpedor Fijalar durch.

 

Bleibt noch das über die ganze Dauer der SwissCON gelaufene Highscore-Turnier zu erwähnen: Donkey Kong auf dem NES. Creed hatte bei seinem ersten Versuch mit 112‘300 die Messlatte gleich sehr hoch angelegt. Jedoch gelang es Joris nach unzähligen Versuchen diesen mit stattlichen 134‘100 Punkten zu überbieten und sich den zweiten Turniersieg zu sichern.

 

In der Anschliessenden Verlosung wurden noch massenhaft Preise an die Teilnehmer verteilt, bevor es mit der Kührung des Lord of the SwissCON weiterging. Über alle Turniere hinweg hat sich Joris klar gegen alle anderen durchgesetzt und ist in jedem Turnier unter die besten 4 gekommen. Auf den folgenden Plätzen klassierten sich Seppatoni und Son-Gohan.

 

Nach den letzten paar Zock-Runden begann man schliesslich mit vereinten Kräften die Lokalität wieder in den Ursprungszustand zurückzuversetzen, bevor dann auch die letzten das Musikheim verlassen hatten.